Praktische Selbsthilfe Wiki

Krisenvorsorge, Gesundheit, Finanzen, erfolgreiche Lebensbewältigung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


problemfreiheit_gewinnen

Problemfreiheit gewinnen

Siehe zuerst den Beitrag → Negativspiralen unterbrechen.

Psychische Probleme

Wie löst man Probleme? Das eine sind sachliche Fragestellungen, die man ebenso sachlich angehen und bewältigen kann. Das andere sind Problemstimmungen, in denen man sich nicht nur zeitweise, zu bestimmten Phasen, sondern sogar lebenslang ergehen kann und die sich zu einer ständigen großen psychischen Bürde auswachsen können.

Diese Problemstimmungen bauen sich rund um das fiktive Ego-Zentrum auf und füttern dieses immer mehr. Der Verstand arbeitet hier nicht sinnvoll und konstruktiv, sondern wird zur destruktiven Plage.

Es ist wichtig, zu lernen, damit richtig umzugehen, statt sich — wie es die allermeisten Menschen leider tun — davon hilflos vereinnahmen zu lassen, bis es zu einer negativen Lebenseinstellung wird, die einem das Dasein kontinuierlich versauert und verdrießt. Das fehlende Verständnis derartiger innerer Vorgänge führt mithin zu einer regelrechten Selbstbestrafung.

Innere Freiheit realisieren

Dem soeben beschriebenen Problemerzeugungsmechanismus läßt sich nicht mit sogenanntem „Positivem Denken“ begegnen, da dieses von eben derselben Instanz, die das Problem hätschelt, nämlich dem ego-basierten Verstand, künstlich erschaffen und immer wieder etabliert werden müßte. Die innere Freiheit ist hingegen etwas, das bereits ursprünglich gegeben ist und nicht erst künstlich neu erzeugt werden muß.


Folgendes Bild mag zum näheren Verständnis hilfreich sein: Man stelle sich den Innenbereich des eigenen Körpers als einen völlig leeren Hohlraum vor. Innerhalb dieses Innenraums käme es nun zu allen beobachteten Phänomenen wie Gedanken, Gefühlen, Empfindungen, Wünschen, Befürchtungen, Antrieben usw. Ebenso bildeten sich hier auch die „wiederkehrenden Schleifen“, also auf sich selbst bezogene, um sich selbst kreisende Konstrukte, wie z.B. die genannten psychischen Probleme. Durch die Wiederholung, insbesondere wenn diese längere Zeiträume umfaßt und schließlich zu einer womöglich jahrelangen Gewohnheit werden, nehmen diese Phänomene nun allmählich den Charakter von tatsächlichen Gegebenheiten an. Man beginnt, an ihre Realität zu glauben.

Durch die Perspektive des leeren Innenraums kann es nun gelingen, daß das Bewußtsein sich von diesen Konstrukten ablöst, indem es sie wahrnimmt und beobachtet. Es entsteht keine Identität mehr mit ihnen, bzw. die Suggestion einer angeblich vorhandenen Identität der Person mit diesen Konstrukten kann sich auflösen.

Ausgehend von dieser Perspektive läßt sich nun realisieren, daß die Problemphasen isoliert auftreten und nicht durchgängig bestehen. (Beispiel: Sie werden sowohl durch jegliche Form von Ablenkung als auch durch Schlafphasen komplett unterbrochen und werden, falls sie wieder auftreten, jedesmal durch eine Art Selbststimulation wiederbelebt.) Diese Verifikation ist äußerst wichtig, denn sie widerlegt die — gerade im Alltagsdenken immer wieder behauptete — sehr geläufige Suggestion einer hilflosen Abhängigkeit von derartigen Schleifen und Konstrukten.

Loslösung praktizieren

Sollte es einem dennoch nicht gelingen, von den Problemkonstrukten frei zu werden, so sollte man das Augenmerk auf eine bewußte und gezielte Loslösung richten. Hierbei geht es darum, eine klare, eindeutige Verabschiedung zu praktizieren. Diese kann auch Verlust und dessen Anerkennung bedeuten, also z.B.: finanziellen Verlust, Verlust von Prestige, Verlust körperlicher Möglichkeiten oder Beziehungsverlust. Meist ist nicht der Verlust selbst das Unangenehme, sondern dessen Interpretation. Man will die Forderung, die man stellt, nicht hergeben, oder man weist dem Verlust einen zu großen Stellenwert zu, indem man ihn komplett verabsolutiert und als permanente Niederlage auffaßt — was er aber in Wahrheit niemals ist.


Gerd-Lothar Reschke 20.06.2010 18:07

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
problemfreiheit_gewinnen.txt · Zuletzt geändert: 20.06.2010 18:55 von gerdlothar

Wichtiger Hinweis, insbesondere für Beiträge im Bereich Gesundheit oder Finanzen: Für auf diesen Seiten zur Verfügung gestellte Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Fachberatung, sondern stets um unverbindliche Informationen oder um persönliche Erfahrungsschilderungen, die nicht notwendig auf andere Fälle übertragbar sind. Die Nutzung der Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Wenden Sie sich für professionelle Beratung oder Behandlung bitte an Fachleute der jeweiligen Berufssparte (z.B. im Gesundheitsbereich an Ärzte, bei Einnahme von Medikamenten an Ärzte oder Apotheker oder bei anderen Sparten an die Angehörigen der entsprechenden Fachbereiche).

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe Impressum.